Allerheiligen – stille Zeit für Gedenken und Grabpflege


 

Wie schon der Name Allerheiligen sagt, handelt es sich um einen christlichen Feiertag, an dem aller Heiligen gedacht werden soll. Der Ursprung besagt jedoch, dass es sich nicht explizit um bekanntermassen Heiliggesprochene handeln muss.

Vielmehr soll aller Menschen gedacht werden, die als Heilige in Frage kommen könnten. Also auch jener, von deren Heiligkeit nur Gott weiss. Datiert ist dieser Feiertag jedes Jahr auf den 1. November.

Nachdem die Zahl der Heiligen immer mehr anstieg, war es irgendwann unmöglich, jedes einzelnen zu gedenken. Aus diesem Grund wurde Allerheiligen etabliert, um an einem bestimmten Tag aller Verstorbenen gedenken zu können.

Vielerorts werden auf Allerheiligen die Grabstätten vom verwelkten Sommerflor befreit und mit Tannästen, Trockengestecken oder auch Winterblumen neu geschmückt. Besonders beliebt in dieser oft neblig trüben Zeit sind Grablichter, Laternen, Engel oder Kerzen – welche mit einem liebevollen feinen Licht das eine oder andere Grab beleuchten. Sehr geeignet für die Winterzeit sind auch Schalen, bepflanzt mit Immergrün, Heidekraut oder Gräsern. Ihre Grabpflege im Winter ist also keineswegs umsonst, das werden Sie immer merken, wenn Sie an das Grab Ihres Verstorbenen gehen.

Geschmacklich arrangierte Trockengestecke mit Moos, Tannästen, Zapfen und vielem mehr finden Sie bei uns in der Gärtnerei in Maienfeld oder im Blumenladen in Landquart. Ob in Herz- oder Kreuzform, ob üppig oder fein, gerne stellen wir Ihnen auch nach Ihren Vorstellungen einen Grabschmuck her.

Grabbepflanzungen mit Viola, Gräsern und Calluna in verschiedenen Sorten und Farben aus unserer eigenen Produktion gehören auch zu unserer Spezialität. Ebenso bieten wir Daueraufträge für Grabpflege übers ganze Jahr an.

Wir beraten Sie gerne in unserer Gärtnerei in Maienfeld 081 302 34 15 oder Büro 081 322 65 62.

 



       
Schaniel Gartenbau Floristik AG