Anna Maria Reevers Jarvis


 
war nicht die erste gewesen, die glaubte, dass Mütter es verdienen, wenigstens einmal im Jahr gewürdigt zu werden. Schon die alten Römer und Griechen widmeten den Müttern ihrer Götter Festivitäten.

England hatte bereits im 16. Jahrhundert seinen Mothering Day, einen Tag im Jahr, an dem die Menschen in ihre Heimatkirche, die „Mutter Kirche“ strömten - oftmals die einzige Gelegenheit im Jahr für Familien, zusammen zu kommen.

Auch Napoleon schlug 1806 die Einführung eines Muttertages vor, fand dann aber vor Waterloo wohl nicht die Zeit, ihn umzusetzen. Gut 60 Jahre später nahm sich die US-Pazifistin und Frauenrechtlerin Julia Ward, der Sache an. Heute ist der Muttertag auch bei uns nicht mehr weg zu denken.

Denken Sie an Ihre Mutter an diesem Tag - schenken Sie Ihr ein wunderbares Bouquet aus der Rosengärtnerei in Malans. Die Königin der Blumen - wie sie weltweit genannt wird - ist auch beim heutigen Konsumboom, immer noch etwas Spezielles.

       
Schaniel Gartenbau Floristik AG