Christof Graf


 
weiss, wovon er spricht, wenn es um Rosen und um Patienten geht. Der Lehrer für Krankenpflege am Bildungszentrum Gesundheit und Soziales (BGS) in Chur ist überzeugt, dass Blumen allgemein und im Speziellen die Königin der Blumen, Freude ins Krankenzimmer bringen. Bereits bei seiner Ausbildung zum Krankenpfleger, als „Schwesternhilfe“, trennte er bei den nicht mehr ganz schönen Rosen die Köpfe ab und legte sie ins Wasser, damit die Patienten sich noch an den schwimmenden Rosenköpfen erfreuen konnten.

„Für mich ist die Rose einfach die Königin aller Blumen. Die Farbe und bei einzelnen Rosen der Duft machen auf mich einen ganz starken Eindruck. Ich mag die Rose am liebsten, wenn sie noch stark geschlossen sind und stolz und schlank in einer schönen Vase stehen. Im Krankenzimmer entsteht mit einem Rosenbouquet ein Ambiente, das die Patienten an ihre eigene Wohnung erinnert - es nimmt der Spitalatmosphäre die Sterilität.“

Die Rosen aus der M.R. Gärtnerei in Malans sind nicht nur wunderschön - sie haben eine dazu extrem lange Lebensdauer.


       
Schaniel Gartenbau Floristik AG