Klassisch, edel und wohlriechend


 
das sind drei Prädikate, die der Rose Ritz gerecht werden. Diese wunderschöne weisse Rose kommt aus dem Hause "de Ruiter" und wächst in Malans bei M.R. Malanser Rosen. Wer ihr diesen Namen gab, weiss eigentlich niemand genau. Doch wenn an die äusserst vornehmen Hotels mit dem Namen Ritz, was Qualität und Luxus verspricht, gedacht wird, kann ein vielleicht Zusammenhang festgestellt werden.

Über den Gründer der verschiedenen Hotels in aller Welt, César Ritz, sagt man, er hätte den Luxus erfunden. Der im Jahre 1850 in der Schweiz geborene Cesar Ritz wurde als 15-jähriger von seinem ersten Patron im Briger Hotel Couronne & Poste nach wenigen Wochen mit dem Bescheid entlassen, er sei zwar ein „netter Bub“, werde es aber in einem Hotel oder Restaurant nie zu etwas bringen. Er ging nach Paris und arbeitete sich im Hotelfach nach oben. Es folgten viele Stationen bis er der Herr über die besten Hotels weltweit wurde.

Coco Chanel wohnte 30 Jahre im Ritz. Der Nimbus des Hotel Ritz profitierte ganz sicher von den Geschichten, die sich um die 1873 geborene Modezarin ranken, und um ihre Begegnungen mit Persönlichkeiten, wie z.B. Jean Cocteau. Sie wohnte über mehr als drei Jahrzehnte in ihrer großzügige Suite im Ritz, wo sie 10. Januar 1971 starb. Eine Nacht, in einem Standardzimmer des Ritz ist schon für rund 630 Euro zu haben. Wer allerdings die großzügige, frisch renovierte Suite von Coco Chanel bucht, bezahlt für die 155 Quadratmeter, die neben dem Flair der Vergangenheit Fax, Modem, Whirlpool und Hamman-Dusche bietet, mehr als 5'100 Euro - pro Nacht.



       
Schaniel Gartenbau Floristik AG